Was sagt die Bibel über Tattoos und Piercings? Dürfen Christen sich tätowieren?

Ist es laut der Bibel erlaubt sich Tattoos oder Piercings machen zu lassen? Bereits das Alte Testament der Bibel trifft eine eindeutige Aussage dazu. Dort steht, dass wir keinerlei Einschnitte oder Tätowierungen an unserem Körper vornehmen sollen.

Ihr sollt keine Einschnitte an eurem Leibe machen für eine [abgeschiedene] Seele und sollt euch nicht tätowieren! Ich bin der Herr. (3. Mose 19:28)

Hinweis: Einschnitte sind nichts anderes als sich den Körper an irgendeiner Stelle mit Metall zu durchbohren.

Die Bibel sagt: Unser Körper ist ein Tempel für Gottes heiligen Geist

Laut der Bibel ist unser Körper ein Tempel für Gottes heiligen Geist, der in uns wohnt. Unser Körper gehört nicht uns selbst, sondern Gott. Deshalb sollen wir Gott nicht nur mit unserem Herzen, sondern auch mit unserem Körper verherrlichen. Das tun wir am besten, wenn wir uns stets nach seinem Willen richten und keine schmerzlichen oder selbstzerstörerischen Dinge an unserem Körper durchführen, wie zum Beispiel Tattoos oder Piercings machen zu lassen.

Oder wisset ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden heiligen Geistes ist, welchen ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst angehöret? Denn ihr seid teuer erkauft; darum verherrlichet Gott mit eurem Leibe! (1. Korinther 6:19-20)

Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verderbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, und der seid ihr. (1. Korinther 3:16-17)

Abschließende Worte

Wenn wir dauerhafte Veränderung an unserem Körper vornehmen, wie Piercings oder Tattoos stechen zu lassen, dann sagen wir damit, dass der Mensch nicht so in Ordnung ist, wie Gott ihn geschaffen hat. Statt uns Tattoos und Piercings machen zu lassen, sollten wir stets darauf achten, was Gott gefällt.

Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, kraft der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringet als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: das sei euer vernünftiger Gottesdienst! (Römer 12:1)

Für Anregungen oder Diskussionen über die Bibel tretet doch einfach mal unserer offiziellen Faith Catcher Facebook Gruppe Allein die Wahrheit macht frei bei.

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, schaut euch doch einfach mal in diesem Artikel an, was die Bibel über Alkohol zu sagen hat: https://www.faithcatcher.de/was-sagt-die-bibel-ueber-alkohol/

Teile die Wahrheit

3 Kommentare

  1. Liebe Leute, diese obige Auslegung und die Schlussfolgerung tut echt weh. Der Text in 3.Mose beginnt mit: Wenn ihr um die Toten trauert dann sollt ihr folgendes nicht tun: – Haare an den Schläfen schneiden, keinen Bart scheiden, nicht Tätowieren und nicht Ritzen. Das ist doch mal ein klarer Bezug. Und dann bin ich mal gespannt, ob Du in einer Titentrauer auch das rasieren und Haare schneiden sein lässt! Aber es wird ja immer gerne ein Text aus dem Zusammenhang gerissen. Zum Thema Piercing und Nasen/Ohrenringe empfehle ich die Lektüre von Hesekiel 16:11 ff. Mal sehen was Dir dazu dann einfällt. Beste Grüße.

  2. Es gibt wohl sonst noch genug Gründe gegen Tattoo/Piercings. Die Bibel sollte allerdings schon als Maßstab genommen werden, wenn man Jesus nachfragen möchte. Doch als Bibelkeule soll man sicher nicht einzelne Textabschnitte verwenden, sei es als Manipulation Richtung Gesetzlichkeit oder billige Gnade.

  3. Ich finde es immer wieder amüsant, wie man anhand von Bibelstellen belegen möchte, was Gottes Wille ist und was nicht. Es ist fast schon anmaßend. Niemand kann wissen was Gottes Wille ist. Wenn eine Person sich ein Piercing stechen lässt und damit glücklich ist… und damit meine ich wirklich glücklich, so sollte das das wichtigste sein. Wenn man sein Leben nach einem Buch ausrichtet, welches angeblich Gottes Wort verkündet, legt man sich nur selbst Steine in den Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 3 =